9. Strategiesitzung der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie e. V.

8.–9. Juni 2018 • Dresden

9. Strategiesitzung der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie e. V.

8.–9. Juni 2018 • Dresden

Kongressdetails

Anmeldung

Print-File

Workshops

Hinweis zu den angebotenen Workshops:

Workshops sind nur in Verbindung mit einer regulären Kongress- oder Tagesregistrierung möglich.

Die Plätze pro Workshop sind begrenzt, buchen Sie daher rechtzeitig. Der Veranstalter behält es sich vor, bei nicht erreichen einer Mindestzahl an Teilnehmern pro Workshop, den Selbigen abzusagen.

(!) Donnerstag, 07.06.2018
15.30 – 18.30 Uhr

Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus
Medizinisch-Theoretisches Zentrum MTZ (Haus 91, Seminarraum 8)
Fiedlerstr. 42
01307 Dresden

Kursleitung: Dr. med. Christoph Löser (Ludwigshafen)

Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 20 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 300 EUR

Nach der Auffrischung von Kenntnissen der Nagelanatomie und -physiologie werden anhand von Fallbeispielen systematisch grundsätzliche operative Techniken der Nagelchirurgie erarbeitet. Dazu zählen Nagelbiopsietechniken an Nagelbett, Nagelmatrix und umgebenden Strukturen, die Exstirpation mukoider Pseudozysten, die Behandlung des Unguis incarnatus mittels Nagelteilexzision und Phenolkaustik oder selektiver proximaler Matrixresektion und die atraumatische Nagelavulsion. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Umsetzbarkeit in der täglichen Praxis durch detaillierte Hinweise zur Aufklärung, Vorbereitung, Anästhesie, Lagerung, Fotodokumentation und Nachsorge.

Die Teilnehmer sollen nach dem Seminar anatomische Strukturen des Nagelorgans korrekt benennen und pathologische Prozesse unter Berücksichtigung des Nagelwachstums lokalisieren können. Die fallbezogene Vermittlung unterschiedlicher nagelchirurgischer Verfahren einschließlich Methoden der Beobachtung und nichtoperativer Behandlungsalternativen soll eine differenzierte Diagnostik und Indikationsstellung sowie patientenbezogene Beratung und Umsetzung ermöglichen.

Freitag, 08.06.2018
09.00 – 12.00 Uhr

Hilton Tagungshotel
Salon: Berlin

Kursleitung:  Dr. med. Sylke Schneider-Burrus (Berlin), Dr. med. Jan Maschke (Köln)

Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 20 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 100 EUR

Der Workshop „Pigface-Training: Nahttechniken und Lappenplastiken“ soll den Teilnehmern ermöglichen, vorhandene Basiskenntnisse in der Dermatochirurgie zu vertiefen und konkret anzuwenden. Naht- und Operationstechniken werden erläutert, dermatochirurgische Grundlagen in Form eines Repetitoriums aufgefrischt und insbesondere die Verschluss- und Nahttechniken für Defektrekonstruktionen eigenständig sowie unter Anleitung an Schweineköpfen in die Praxis umgesetzt. Die begrenzte Teilnehmerzahl bietet die Möglichkeit auf die jeweiligen Vorkenntnisse und Fragestellungen individuell einzugehen.

Freitag, 08.06.2018
09.00 – 12.00 Uhr

Hilton Tagungshotel
Salon: Düsseldorf

Kursleitung:  Prof. Dr. med. Falk Bechara (Bochum), PD Dr. med. Gerhard Weyandt (Bayreuth)

Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 20 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 50 EUR

Schwerpunktthemen

- funktionelle und anatomische Aspekte
- Grundsätze operativer Behandlung im Analbereich
- HPV assoziierte AIN Therapie und Nachsorge
- proktologische Krankheitsbilder: Hämorrhoidalleiden, Analfissur, Analfisteln
- medikamentöse und chirurgische Therapien der Acne inversa
- operativer Algorithmus bei perianal fistulierender Acne inversa
- Neoplasien im Bereich des Anus: Analrandkarzinom  
- extramammärer Morbus Paget
- Therapieoptionen beim Morbus Hailey Hailey

Samstag, 09.06.2018
09.00 – 12.00 Uhr

Klinik und Poliklinik für Dermatologie
Haus 105 / Raum 135 (EG)
Blasewitzer Str. 86
01307 Dresden

Kursleitung:  Prof. Dr. med. Uwe Paasch (Leipzig)

Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 15 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 150 EUR

Fraktional ablative Laser und andere Mikroperforationstechniken ermöglichen die intensivierte transdermale Applikationen von Wirkstoffen infolge einer transienten Mikroperforation und speziellem spationier-temporalem Remodelling. Die derzeit wichtigsten Applikationen des sogenannten laser oder device assisted drug delivery in der klinischen Dermatologie sind die PDT, Onychomykosebehandlungen, Narben und das Vampirlift (PRP, platelet rich plasma).

Der Kurs vermittelt die wesentlichen Grundlagen für ein erfolgreiches Etablieren des LADD in der Praxis und übt die in der Praxis unabdingbaren Techniken bei der Demonstration an Patienten mit verschiedenen Indikationen: Laser assisted PDT, - daylight PDT, - artifizielle daylight oder indoor daylight PDT, Laser assisted Onychomykosetherapie und Laser- Needling assisted PRP unter Verwendung zahlreicher Laser und Lichtquellen. Ergänzend werden Vor- und Nachbehandlungs-protokolle vorgestellt. Soweit möglich wird die PRP Herstellung in Praxi demonstriert.

Der Kurs richtet sich an Neulinge, Lasererfahrung ist wünschenswert. Die Zahl der Teilnehmer ist aus Praktikabilitätsgründen auf 15 limitiert.

Der Workshop wird unterstützt von: 

Freitag, 08.06.2018
09.00 – 10.30 Uhr

Hilton Tagungshotel
Raum: Dresden

Kursleitung:  Dr. med. Marion Krakor (Leipzig)

Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 12 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 130 EUR

Darstellung der Einsatzbereiche, Wirkungsweise und Anwendung von Fillern, Demonstration und praktische Übungen am Model unter Anwendung der "Medical Codes"

Die breite Palette der Anbieter von Hyaluronfillern und die heute deutlich vergrößerte Nachfrage nach ästhetischen Eingriffen stellen eine Erweiterung des ärztlichen Leistungsspektrums dar. Doch die Konkurenz schläft nicht, und die Konsumenten hinterfragen Qualität von Material und ärztlichem Können. Neben dem Einhalten von Standards, wie sie uns die "Medical Codes" vom M. de Maio vorgeben, sind auch die Ansprüche an die Verträglichkeit und Haltbarkeit der verwendeten Materialien von großer Bedeutung.

Der Kurs richtet sich sowohl an fortgeschrittene Anwender, die das Verfahren der "Medical Codes" kennen lernen möchten, als auch an Beginner auf dem Gebiet der Hyaluronfiller.

Er bietet Ihnen einen Überblick über den Bereich der "Dermalfiller" und hilft Ihnen, mittels der "Medical Codes" reproduzierbare, ästhetisch hochwertige Eingriffe im gesamten Gesichtsbereich vorzunehmen. Neben der Dermonstration der verschiedenen Injektionstechniken, werden Tipps und Tricks aus dem Alltag ausgetauscht, die Patientenansprache geübt und betriebswirtschaftliche Belange sowie das Krisenmanagement beleuchtet.

Der Workshop wird unterstützt von: