33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie e. V.

20.10. - 22.10.2017 • Mannheim

33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie e. V.

20.10. - 22.10.2017 • Mannheim

Kongressdetails

Print-File

Workshops

Hinweis zu den angebotenen Workshops:

Die Workshops 1-11 sind nur in Verbindung mit einer regulären Kongress- oder Tagesregistrierung möglich.

Die Plätze pro Workshop sind begrenzt, buchen Sie daher rechtzeitig. Der Veranstalter behält es sich vor, bei nicht erreichen einer Mindestzahl an Teilnehmern pro Workshop, den Selbigen abzusagen.

Die Workshops 1 (Praxisteil) und 4 bis 11 finden alle im Klinikum Mannheim statt. Sollten Sie einen Platz im Shuttle für die Hin- und Rückfahrt benötigen, so geben Sie dies verbindlich bei Ihrer Anmeldung mit an. Die Eigenanreise zum Klinikum ist möglich.

Freitag, 20.10.2017
9.30 – 12.00 Uhr (Theorie Teil 1)
15.15 – 18.45 Uhr (Theorie Teil 2 inkl. Lernkontrolle) 

Samstag, 21.10.2017
8.00 – 9.30 Uhr (Praktischer Teil – Live Demonstrationen) 

Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 250 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Teilnehmer dieses Kurses haben während eines zweitägigen Workshops die Möglichkeit, das Zertifikat zum Laserschutzbeauftragten zu erwerben. Die physikalischen Grundlagen werden in einem theoretischen Teil von Frau G. Zimmermann, Diplomphysikerin, vermittelt. Der theoretische Teil beinhaltet weiterhin interessante klinische Fälle, dargestellt von Herrn Priv.-Doz. Dr. P.A. Gerber. Abgerundet wird der Workshop durch einen praktischen Teil mit live Demonstrationen, von Herrn Prof. Dr. U. Paasch und Herrn Priv.-Doz. Dr. P.A. Gerber geleitet.  

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.

Der Kurs wird für das DDA-Zertifikat „Dermatologische Lasertherapie" mit 11 Punkten anerkannt.

Freitag, 20.10.2017
17.15 – 18.45 Uhr
max. 30 Teilnehmer
Gebühr: 60 EUR

Der Kurs richtet sich an niedergelassene Kollegen, die ihre Kenntnisse zum Thema Abrechnung von OP- und Laserleistungen vertiefen oder auffrischen wollen. 

Schwerpunkt sind Wirtschaftlichkeitsanalysen operativer Eingriffe, Abrechnungsempfehlungen EBM und GOÄ, Indikationen für Laserleistungen und Abrechnungsmöglichkeiten sowie Empfehlungen zur Steuerpflicht bei ästhetischen Leistungen.

Freitag, 20.10.2017
16.00 – 18.45 Uhr
max. 30 Teilnehmer
Gebühr: 60 EUR 

Im Rahmen des Auflichtmikroskopieworkshops werden Ihnen Herr Prof. Dr. W. Stolz und Herr PD Dr. H. Hänßle zunächst einen auflichtmikroskopischen theoretischen Überblick zu melanozytären und nicht-melanozytären Läsionen geben, woran sich jeweils durch Frau Dr. C. Fink begleitet interaktive Fallbeispiele anschließen, bei denen das Erlernte sofort vertieft werden kann.

Im Anschluss widmet sich der Workshop sowohl theoretisch als auch praktisch interessanter Fallbeispiele den Sonderlokalisationen Gesicht und akrale Haut sowie Nägel.

Der Kurs wird für das DDA-Zertifikat „Auflichtmikroskopie" mit 3 Punkten anerkannt.


Der Workshop wird unterstützt von:

Samstag, 21.10.2017
8.00 – 11.30 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 120 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Zunächst werden die Grundlagen in einem theoretischen Teil von Herrn PD Dr. G. Gauglitz vermittelt. Der theoretische Teil beinhaltet eine allgemeine Übersicht zu den Themen: Technologien und Wellenlängen, die sich zur Rejuvenation und Narbenbehandlung eignen sowie die Darstellung des Wirkmechanismus und die Behandlungsprotokolle. Außerdem werden die zu erwartenden Wirkungen und Nebenwirkungen diskutiert.

Abgerundet wird der Workshop durch einen praktischen Teil mit „live Demonstrationen“ an Patienten, ebenfalls von Herrn PD Dr. G. Gauglitz geleitet.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.

Samstag, 21.10.2017
8.00 – 12.00 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 400 EUR

Titel: Lipödemtherapie mittels Liposuktion 

Mit Frau Dr. Birgit Wörle und Herrn Dr. Stefan Rapprich konnten zwei ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der vibrations-assistierten Liposuktion im Tumeszenz-Lokalanästhesie (TLA) zur Behandlung der Erkrankung Lipödem gewonnen werden.

In diesem praktischen Kurs wird eine Live-Behandlung mit folgenden Abschnitten demonstriert: OP-Planung, Infiltrationstechnik (TLA), vibrationsassistierte Liposuktionstechnik. In der Einwirkzeit der TLA wird die Theorie: Krankheitsbild Lipödem, Infiltrations- und Absaugtechnik anhand einer PowerPoint-Demonstration erläutert.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.


Der Workshop wird unterstützt von:

Samstag, 21.10.2017
8.30 – 11.00 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 120 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Der Kurs richtet sich an Kollegen und Institutskosmetikerinnen, die die Technik des Mikroneedlings und ihre Einsatzmöglichkeiten erlernen wollen.

Die verschiedenen Indikationen wie Anti-Aging oder Narbentherapie werden ebenso wie die Möglichkeiten der PRP Behandlung (Platelet Rich Plasma) wie „Vampir-Lifting“ oder Haarwunschbehandlung ausführlich besprochen und anschließend bei Live-Behandlungen vertieft. Der Kurs wird von Frau Dr. Bettina Lange und Herrn Dr. Wolfgang Koenen, zwei erfahrenen Anwendern aus Klinik und Praxis, geleitet. Es ist eine Livebehandlung einer Narbe geplant.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann. Institutskosmetikerinnen können in Begleitung des Arztes teilnehmen, unterliegen dann aber auch der ärztlichen Schweigepflicht.


Der Workshop wird unterstützt von:

Samstag, 21.10.2017
8.00 – 10.00 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 400 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Filler-Behandlungen stehen als minimalinvasive Behandlungsmethode zur Verjüngung des Aussehens weit vorne bei den durch die Patienten nachgefragten ästhetischen Behandlungen. Unterschiedliche Ansätze führen zur Verjüngung des Aussehens, Volumenauffüllung oder Adressierung einzelner Falten (z. B. Oberlippenfältchen). In dem Kurs wird der Leiter für ästhetische operative Medizin und kosmetische Dermatologie, Herr Dr. K. Hoffmann, zunächst kurz theoretisch die wichtigen Essentials der Fillerbehandlung erläutert bevor die Teilnehmer selbstständig Fillerbehandlungen an anatomischen Präparaten durchführen können.

Im Rahmen des Kurses werden die unterschiedlichen Ansätze der Filler-Behandlung herausgearbeitet und am anatomischen Präparat geübt. Ziel des Workshops ist es die Herangehensweise an die Behandlung zu erlernen bzw. zu verbessern.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit die operativen Fähigkeiten am anatomischen Präparat selbstständig zu trainieren. Die Präparation an den anatomischen Präparaten durch die Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.


Der Workshop wird unterstützt von:

Samstag, 21.10.2017
10.30 – 12.30 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 400 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Earfold® - eine neue Methode zur Korrektur abstehender Ohren

Zunächst werden die Grundlagen in einem theoretischen Teil von Frau Dr. Isabel Valinos vermittelt. Der theoretische Teil beinhaltet eine allgemeine Einführung zur neuen, minimal-invasiven Methode mit einem Implantat am Ohr. Die Teilnehmer lernen die besondere Vorgehensweise in der Patientenberatung kennen. Die wichtigsten Studienergebnisse und Komplikationen in Bezug auf das Implantat werden erläutert.

Abgerundet wird der Workshop durch einen praktischen Teil mit „live Training“ am anatomischen Präparat, ebenfalls unter Leitung von Frau Dr. Isabel Valinos.

Weitere Informationen vorab können Sie auch gern unter www.allergan-earfold.de nachlesen.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.


Der Workshop wird unterstützt von:

Samstag, 21.10.2017
15.30 – 18.30 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 200 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Im Rahmen des Phlebologieworkshops wird Ihnen Herr Dr. C. Moser zunächst einen theoretischen Überblick über die aktuellen Methoden der phlebologischen Therapie geben und die individuellen Indikationsstellungen erläutern. Danach haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Ultraschall-assistierte Punktionen an „Dummies“ zu üben. Abschließend findet eine „Live Demonstration“ an Patienten von jeweils eine Laser- und Radiofrequenzobliteration mit begleitender Sklerotherapie „live“ statt.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann. Außerdem sollte der Teilnehmer Ultraschallvorkenntnisse mitbringen.


Der Workshop wird unterstützt von:

Samstag, 21.10.2017
15.30 – 18.30 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 10 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 600 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Teilnehmer dieses Kurses werden von dem renommierten Augenarzt Herrn Prof. Dr. H.-W. Meyer-Rüsenberg und Dermatologen Herrn Dr. K. Hoffmann den Blepharoplastikeingriff erlernen. Nach einer theoretischen Einführung, haben die Teilnehmer des Kurses die Möglichkeit, einen Lideingriff an einem anatomischen Präparat selbstständig durchzuführen. Individuell besteht die Möglichkeit - bei ausreichender Vorerfahrung - neben der Blepharoplastik des Oberlides die Blepharoplastik des Unterlides zu erlernen.

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit die operativen Fähigkeiten am anatomischen Präparat selbstständig zu trainieren. Die Präparation an den anatomischen Präparaten durch die Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.


Der Workshop wird unterstützt von:

Sonntag, 22.10.2017
10.00 – 13.00 Uhr
Der Kurs wird als Kleingruppe (max. 16 Teilnehmer) durchgeführt.
Gebühr: 250 EUR

!! AUSGEBUCHT !!

Man darf ihn als einen Klassiker der DGDC Tagungen bezeichnen, der allen Ärzten, die am Nagelorgan operieren, ans Herz gelegt werden kann.

Der Kurs wird geleitet von Herrn Dr. C. Löser aus Ludwigshafen. Die Inhalte umfassen eine Auffrischung von Kenntnissen der Nagelanatomie und -physiologie anhand von Fallbeispielen sowie systematisch grundsätzliche operative Techniken der Nagelchirurgie. Dazu zählen Nagelbiopsietechniken an Nagelbett, Nagelmatrix und umgebenden Strukturen, die Exstirpation mukoider Pseudozysten, die Behandlung des Unguis incarnatus mittels Nagelteilexzision und Phenolkaustik oder selektiver proximaler Matrixresektion, die atraumatische Nagelavulsion und die Resektion des kompletten Nagelorgans. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Umsetzbarkeit in der täglichen Praxis durch Hinweise zur Aufklärung, Vorbereitung, Anästhesie, Lagerung, Fotodokumentation und Nachsorge.

Ziele der Veranstaltung sind, dass die Teilnehmer nach dem Seminar anatomische Strukturen des Nagelorgans korrekt benennen können und pathologische Prozesse unter Berücksichtigung des Nagelwachstums lokalisieren können. Die fallbezogene Vermittlung unterschiedlicher nagelchirurgischer Verfahren einschließlich Methoden der Beobachtung und nicht-operativer Behandlungsalternativen soll eine differenzierte Diagnostik und Indikationsstellung sowie eine patientenbezogene Beratung und Umsetzung ermöglichen. 

Voraussetzung für den Kurs ist, dass der Teilnehmer eine gültige Approbationsurkunde bzw. Arztausweis vorlegen kann.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit die operativen Fähigkeiten am anatomischen Präparat selbstständig zu trainieren. Die Präparation an den anatomischen Präparaten durch die Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Freitag, 20.10.2017
15.00 – 17.00 Uhr
max. 30 Teilnehmer
Gebühr: 15 EUR 

Hinweis: Der Workshop ist auch ohne die komplette Kongressregistrierung möglich.

Der Kurs richtet sich an alle Schwestern/Pfleger und Ärzten, die mit Wunden häufig konfrontiert sind.

Der Kurs ist in vier Teile gegliedert: Zunächst wird die kurz die Pathophysiologie einer Wunde erläutert. Danach werden stadiengerechte und leitliniengerechte Therapieoptionen erläutert und auf Ihre Evidenz hin verglichen. Im Anschluss wird das Wundnetzwerk Kurpfalz als eine Versorgungsmöglichkeit von chronischen Wundpatienten vorgestellt.

Abschließend werden interessante Fälle aus unseren Kliniken besprochen und es besteht die Möglichkeit hier eigene Fälle einzubringen. Wenn dies gewünscht sein sollte, müssten die Fälle bitte 1 Woche vor Beginn des Kurses an Schwester Isabelle Reinhard (isabelle.reinhard@umm.de) per Email gesendet werden.

Der Kurs wird von den drei zertifizierten Wundexperten der Universitätsmedizin Mannheim Schwester Isabelle Reinhard (Dermatochirurgie), Schwester Stefanie Born (Allgemeinchirurgie) und Rüdiger Volz (Geriatrie) geleitet.


Der Workshop wird unterstützt von: